Kinder und Bewegung
Regina Magdalena Smrcka
Kükenturnen
Bewegung für die Kleinsten
Navigation öffnen Navigation schliessen

Kinderreime


Apfelstrudel, Apfelstrudel, essen alle gerne.
Große Kinder, kleine Kinder, Damen und auch Herren.
Schneide, schneide Äpfel klein, rolle, rolle Strudel ein.
Streue, streue Zucker drauf und alle Kinder essen´s auf.

Backe backe Kuchen, der Bäcker hat gerufen.
Wer will guten Kuchen backen, der muss haben sieben Sachen.
Eier und Schmalz, Zucker und Salz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gehl.
Schieb, schieb in Ofen rein.

Auf der Donau will ich fahren, hab´ ein Schiffchen gesehen,
und das Schiffchen das heißt (Name des Kindes) und der/die (Name des Kindes) soll sich drehn´.

Beim Bäcker hats gebrannt, brannt, brannt,
da bin ich schnell gerannt, rannt, rannt.
Da kam ein Polizist, zist, zist,
der schrieb mich auf die List, List, List.
Die List die fiel in Dreck, Dreck, Dreck,
da war mein Name weg, weg, weg!

Auf der grünen Wiese steht ein Karussell, einmal dreht´s sich langsam, einmal dreht´s sich schnell.

Da oben auf dem Berge, da ist der Teufel los.
Da zanken sich zwei Zwerge um den Kartoffelkloß.
Der eine wollt´ ihn haben, der andre ließ nicht los.
So zanken sich zwei Zwerge um den Kartoffelkloß.

Das ist die Mutter lieb und gut,
das ist der Vater mit frohem Mut.
Das ist der Bruder schlank und groß,
das ist die Schwester mit dem Püppchen am Schoß. Das ist das Kindlein klein und zart,
das ist die Familie von guter Art.

Es war einmal ein Männchen, das kroch in ein Kännchen, es kroch wieder raus, lief bis zu deinem Haus, da war die Geschichte aus. Eine kleine Dickmadam, fuhr mit einer Eisenbahn.
Dickmadam die lachte, Eisenbahn die krachte.

Die Gruppe geht gemeinsam in einer Schlange durch den Raum. Bei der dritten Wiederholung des Spruches fallen alle beim Teil "Eisenbahn die krachte" hin und legen sich auf den Boden.

Eisenbahn von nah und fern, haben alle Kinder gern.
Nimm mich mit, nimm mich mit, nimm mich mit.

Frau Holle schüttelt die Betten aus, dann tänzelt der Schnee uns dicht ums Haus.
Wir ziehen warme Kleider an, und fangen alle Schneeflocken dann.

Heile, heile Segen, morgen gibt es Regen, übermorgen Schnee, dann tut es nicht mehr weh!

Himpelchen und Pimpelchen stiegen auf einen Berg.
Himpelchen war ein Heinzelmännchen und Pimpelchen ein Zwerg.
Sie blieben lange oben sitzen und wackelten mit ihren Zipfelmützen.
Doch nach 52 Wochen sind sie in den Berg gekrochen, da schlafen sie in sanfter Ruh.
Seid schön still und horcht gut zu.

Der Erzähler macht Schnarch Geräusche.

Herr Pinz und Herr Panz, die gingen zum Tanz.
Zum Tanz gingen Herr Pinz und Herr Panz, und da machten sie so, und dann machten sie so, und ganz am Schluss das strampelten sie froh.

Das Kind sitzt am Schoß,
bei "Herr Pinz" wird der linke Fuß geschüttelt,
bei "Herr Panz" der rechte Fuß geschüttelt.
Bei "die gingen zum Tanz" werden mit den Füßen Gehbewegungen gemacht.
Bei "da machten sie so" wird das Kind nach links, bei "dann machten sie so" nach rechts in die Höhe gehoben. Am Schluss dürfen die Kinder mit den Füßen strampeln.

Hoppe hoppe Reiter, wenn er fällt dann schreit er.
Fällt er in die Hecken, kitzeln ihn die Schnecken.
Fällt er in den Teich, find ihn keiner gleich.
Fällt er in den Graben, fressen ihn die Raben.
Fällt er in den grünen Klee, tut´s dem Reiter gar nicht weh.
Fällt er in die Buchen, musst du lange suchen.
Fällt er in den Sumpf, macht der Reiter plumps!

Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp.
Unser kleiner Reitersmann fröhlich fängt zu springen an.
Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp.
Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp.
Unser kleiner Reitersmann fröhlich fängt zu traben an.
Hopp, hopp, hopp,Pferdchen lauf Galopp.
Hopp, hopp, hopp,Pferdchen lauf Galopp.
Unser kleiner Reitersmann galoppiert ganz schnell voran.
Hopp, hopp, hopp,Pferdchen lauf Galopp.

Ich bin vom Schiff der Kapitän, da oben auf der Brücke muss ich stehn´.
Und geb´aus meiner Pfeife einen Pfiff. Tüt Tüt!

Morgens früh um kommt die kleine Hex.
Morgens früh um Sieben schabt sie gelbe Rüben.
Morgens früh um Acht wird Kaffee gemacht.
Morgens früh um Neune geht sie in die Scheune.
Morgens früh um Zehne holt sie Holz und Späne.
Feuert an um Elfe, kocht dann bis um Zwölfe.
Fröschebein und Krebs und Fisch.
Hurtig, hurtig Kinder kommt zu Tisch.

Müller Müller Sackerl, schwer ist dieses Packerl,
ist der Müller nicht zu Haus, schmeiß´ma´s Packerl hinters Haus.
Tür zu, Riegel vor, Hauruck.

Je ein Kind liegt auf einer Matte, Decke oder dem Schwungtuch und wird von den Erwachsenen hin und her geschaukelt.

Patsche, Patsche Kügelchen,mir und dir ein Krügelchen.
mir und dir ein Tellerchen, mir und dir ein Hellerchen, sind wir zwei Gesellerchen.

Den Kindern in die Hand gepatscht.

Punkt Punkt Komma Strich, fertig ist das Mondgesicht.
Noch zwei lange Ohren dran, fertig ist der Hampelmann.
Eine Mütze hat er auch, einen Hals und einen Bauch.
Arme hat der Bursche zwei, auch zwei Beine sind dabei.
Jetzt noch Händ´ Füße dran, dass er auch gut laufen kann.

Ri-Ra-Rutsch, wir fahren mit der Kutsch´.
Wir fahren mit der Schneckenpost, wo es keinen Pfennig kost´.
Ri-Ra-Rutsch, wir fahren mit der Kutsch´.

Regen, Regen Tröpfchen, fall mir auf mein Köpchen,
fall mir nicht daneben, dass ich lang kann leben.

Tschu, tschu, tschu, die Eisenbahn, wer fährt mit, wer hängt sich dran?
Tschu, tschu, tschu, die Eisenbahn, und der/die (Name des Kindes) hängt sich an.
Tschu, tschu, tschu die Eisenbahn, wer will mit zur Oma fahren?
Alleine fahren will ich nicht, drum nehm´ ich mir den/die (Namen des Kindes) mit.

Zehn kleine Zappelmänner zappeln hin und her,
zehn kleinen Zappelmännern fällt das gar nicht schwer.
Zehn kleine Zappelmänner zappeln auf und nieder,
zehn kleine Zappelmänner tun das immer wieder.
Zehn kleine Zappelmänner zappeln rundherum,
zehn kleine Zappelmänner die sind gar nicht dumm.
Zehn kleine Zappelmänner spielen mal Versteck,
zehn kleine Zappelmänner sind auf einmal weg.
Zehn kleine Zappelmänner schreien laut "Hurra",
zehn kleine Zappelmänner die sind wieder da.